StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginPrivate Nachrichten
Spannung Pur...
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
Gruppen
 Profil
 FAQ
 Suchen


Anmelden
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Partner
free forum

Hier gehts zur RPG Topliste Fantasy Science-Fiction Topliste Hier gehts zur ENDANGERED FREEDOM Topliste Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Hier gehts zur Topliste

Teilen | 
 

 Das Dorf

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Fr März 02, 2012 1:30 pm

Julian sah mit großen Augen zu der blonden die ihm einfach die Lippen auf presste, kaum gespürt drückte er das Mädchen auch schon weg. Ihm machte dieser Kuss nichts aus, wie oft musste er Lippen auf andere Lippen legen? Es lies ihn regelrecht kalt zumal es weibliche Lippen waren. „Hey was soll das? Was fällt dir eigentlich ein? Bist du noch normal? Ich knutsche auch nicht wild durch die Gegend und wenn das jemand darf dann nur eine Person ist das nun klar? Und ich bin Julien! Salem ist nur eine verdammte Rolle! Ich bin nicht dieser Junge den ich gespielt habe dem die Gefühle andere zu seinen Gunsten vollkommen egal sind und den jede und jeder haben will! Soll ich dir mal sagen wie es in Wirklichkeit aussieht? Ich habe im Leben einmal jemanden gehabt! Einmal und der wollte mich nur flach legen! So nun wisst ihr es..ihr alle ja verdammt nochmal ich stehe auf Jungs und ja verdammt nochmal ich traue es mich nun zu sagen wenn ihr damit ein Problem habe dann nur raus damit! Ich durfte mir schon genug deswegen anhören dann kommt es jetzt auch nicht mehr darauf an!“ Er atmete durch, seine Aufregung wurde durch seine Aussagen Luft verschafft und doch brach er gerade innerlich zusammen. Mit traurigen Blick sah er kurz zu Kim herüber.Dem kleinen hatte er wohl weil er eben nicht diese Rolle hatte fast das Herz gebrochen, oder zumindest arg Enttäuscht. Er sah ihn nur kurz an und brachte kein Wort heraus,seine Lippen zeichneten nur ein -es tut mir so leid- in Kims Richtung ab ehe er aufstand und in die Hütte lief. Er lief in die Küche und lies sich auf dem Boden des Kamins nieder, die Beine angezogen und seine Hände leicht raufend durch sein Haar gleiten. Was hatte er gerade getan? Wenn einer eins und eins zusammen zählen könnte wüsste er wen er mit dem Kuss gemeint hatte oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Fr März 02, 2012 3:31 pm

Gerade hatte sie die Schläfe des Jungen betrachtet, als Julian die Stimme erhob. Erschrocken wandte Kim den Kopf und glitt mit dem Blick von dem Mädchen zu jenem. Bedachte ihn mit einem fragenden Blick. Der nur von Unruhe und Zerschlagenheit durchbrochen wurde. Erstaunt öffnete sich Kims Mund, während sein Kopf sich leicht zur Linken neigte. Er war also schwul? Das überraschte Kim durchaus. Immerhin hatte er den Menschen Salem gut gespielt. Man vermutete hinter dieser Art einen regelrechten Aufreißer, der nichts anbrennen ließ. Der forsch war und unerschrocken. Das dieses nicht ganz zutraf, hatte Kim innerhalb der ersten Tage gemerkt. Wie lange waren sie nun schon zusammen unterwegs? Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an. Trotzdem hatte er kaum je so offen geredet. War nicht ausgewichen oder dergleichen. Der Blick Julians wurde erwidert, doch Kim wusste selbst nicht, was genau er sagen konnte. Wollte er überhaupt? Stumm schritt sie auf das Haus selbst zu. Ging hinüber in die Küche und hockte sich vor ihn. Sah jenem direkt in die Augen und hatte doch noch diesen fragenden Blick. „Egal was wer sagt. Wichtig ist nur... was du magst.“ Versuchte er ihm beizubringen. Natürlich konnte er damit kaum Hoffnung für die Zukunft schaffen, doch sie musste mit einem Mal lächeln. „Ich meine... die meisten werden eh tot sein. Also, die Arschlöcher...“ Er selbst kannte es zu Genüge. „Ich kenne das. Das man doof angemacht wird.“ Unsicher legte er die Hand auf dessen Knie. Sie wollte ihm nicht zu nahe treten und das wüsste Julian sicherlich mittlerweile auch. „Das Mädchen hat einen Stich, wenn du mich fragst. Ich hoffe, das es nur eine Phase ist.“ Sein Lächeln wurde etwas breiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Das Dorf
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Draynor - Das kleine Dorf
» [Tal vor Tsuki] [kleines Dorf "Karuga"] [Wirtshaus "Der schwermütige Wolf"]
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Das Dorf im Düsterwald
» Ein Dorf in der Nähe von Clover

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tripods-der Widerstand :: Kapitel Eins :: Wie man zusammen wächst :: Februar-
Gehe zu: