StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginPrivate Nachrichten
Spannung Pur...
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
Gruppen
 Profil
 FAQ
 Suchen


Anmelden
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
KalenderKalender
Partner
free forum

Hier gehts zur RPG Topliste Fantasy Science-Fiction Topliste Hier gehts zur ENDANGERED FREEDOM Topliste Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Hier gehts zur Topliste

Teilen | 
 

 Das Dorf

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 11:41 am

Nachdem die Vorräte zur Neige gingen musste die Gruppe weiter um Vorräte zu finden, sie entschlossen sich in dem nahe gelegenen Dorf wo bereits Nicholai und Lèon welche fanden zu suchen.
Als die Gruppe in die Ruinen kam trafen Sie auf eine Wanderin, so nennt man Menschen bei denen die Weihe Missglückt war, die nichts von der Gruppe wissen wollte.
Plötzlich hörte man den Jagdschrei der Tripoden weil diese Frau auf einmal anfing wie wild zu singen, nichts ungewöhnliches für jemanden der den Verstand verloren hat, doch Gefährlich wenn man in der Nähe von Wachsamen Tripoden ist. Der Tripode kam näher und nirgends war eine Möglichkeit unter zu schlüpfen, das einzige in den Trümmern die die Gruppe umgab war die graue Decke die die Frau mit sich trug und die genau wie die Trümmer in der selben einer Farbe war. Die Gruppe legte sich auf den Boden und zog die Decke über sich. Julian legte vorsichtig einen Arm über den zitternden Kim als die schweren Schritte des Tripoden immer näher kamen. Die Frau sang wieder fröhlich ohne sich Gedanken vor dem Tripoden zu machen. In diesem Moment traf einer der Beine des Tripoden die Frau die dadurch unter einem durch Mark und Bein gehenden Schrei vor den Augen der Gruppe zerquetscht wurde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 11:49 am

Leon starrte auf die Tote Frau, nur langsam kam er wieder zu einem Gedanken und sah sich um. Nicki und die anderen waren auch geschockt von dem anblick doch Nicki schien es kaum zu verkraften.

Vorsichtig nam er Nicki in die Arme und drückte ihn an sich "Er ist weg hörst du... der Dreibeiner ist weg" flüsterte er, schaute nach oben um sich selber zu vergewissern ob es auch stimmte und sah dann zu Julien.

"Wir müssen weiter.. hier ist es zu gefährlich"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 11:59 am

Julian,der immer noch den zitternden Kim in seinem Arm hatte,sah zu Lèon und den aufgelösten Nicholai, er nickte und half Kim auf.
„Ja so schnell wie möglich,wir verstecken uns am Waldrand und warten mit der Voratssuche bis es dunkel ist und keine Tripoden in der Nähe. Er merkte wie Kims Beine zitterten und dieser kaum stehen konnte, so umgriff er dessen Taille um diesen wenigstens einen Gewissen Stand zu sichern. „Hey..das schaffen wir schon kleiner ja“ Flüsterte er ihm entgegen bevor er wieder zur den anderen sah. Unsicher sah er sich nach den Tripoden um und stapfte den kleinen im Arm in richtung Wald zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 12:02 pm

Nici der mehr als erschrocken war weil er eben direkt neben der Frau lag und dies direkt miterleben musste schrie,aus Angst klammerte er sich an Wyatt der in diesem Moment ebenfalls schrie und Nicholai wieder erschrak und sich an etwas anderes klammerte,doch dies war das Bein der Toten, wieder erschrocken und am schreien sprang er auf als Lèon ihn in den Arm nahm und die Gruppe langsam wieder zurück in Richtung Wald ging. Sein Herz pochte so stark das es weh tat und jeder Schritt schwerer fiel. Die Angst lies seine Beine kaum Schritte zu, sie zitterten und schluften mehr als das sie liefen.Als Sie einige Meter hinter dem Waldanfang waren lies er sich erschöpft auf den Boden fallen und atmete schwer, zog seine Beine an und legte sein Gesicht auf die Knie, neben ihm tata es Kim wohl gleich und auch Wyatt der zu seiner rechten saß weinte und atmete schwer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 12:08 pm

Léon folgte der Gruppe, er sah den anderen an wie geschockt sie waren und auch er hatte probleme sich abzulenken.

Auf dem Weg zum Waldrand blickte er zu den anderen, wieder hatte er das gefühl nutzlos daneben zu stehen und nicht wirklich helfen zu können. Aber wollte er jetzt nicht von sowas reden.

Als sie Im Wald eine pause machten setzte sich Léon gegenüber von Nickolai hin und sah ihn besorgt an, zu gern hätte er ihm nun etwas gesagt, doch traute er sich nicht.

"Wir.. sollten wenn es dunkel ist ein.. versteck für den nächsten tag suchen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 12:21 pm

Julian der sich neben Kim auf den Boden setzte und sah das dieser Anblick jeden einzelnen Geschockt hatte, schien mit Lèon der einzige zu sein der gerade wenigstens Ansatzweise den Kopf behielt, er atmete durch und sah zu Lèon hinüber als dieser Sprach.

„Erstmal warten wir bis es dunkel ist, dann suchen wir nach Vorräten und dann müssen wir eben zur Not wieder zurück zur Hütte, durch die Wälder kommen keine Tripoden. Lassen wir die anderen erst einmal ausruhen. Vielleicht sollten auch nur wir beiden später auf die Suche gehen Lèon.“ Kam es im ruhigen Ton und er nickte diesem zu, die anderen sollten nicht noch einmal an der Toten vorbei gehen müssen und dies schein wirklich die Vernüftigste Idee gerade zu sein. Der Wind rauschte durch die Blätter und trotz der Sonnenstrahlen die durch die Baumkronen schimmerte war es kalt, nicht von der Temeratur her, sondern von dem Schreck und die Kraft schnellstens vom Dorf wieder zurück in den Wald zu kommen, er sah Stirnrunzelnd zu Lèon herüber ob dieser genauso dachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 12:41 pm

Und der Fuß zerquetschte die Frau. Der Schrei ging in dem Brechen der Knochen unter, die dem Druck nicht standhalten konnten. Sie hatten die Frau einfach zertrampelt. Erstarrt, hatte Kim die Augen und den Mund aufgerissen, zu seinem stummen Schrei, der durch seinen Kopf hallte, doch nicht hinaus gelangte. Am Zittern, einem Beben gleich, hatte er sich aufhelfen lassen, ohne den Blick von dem Blut abwenden zu können. Die Stimme Julians klang von fern und war ihm weniger denn ein Rauschen. Ihr Mund schloss sich und doch war das Geschrei in seinem Kopf lebendig. Sie spürte den Druck, den unermesslichen Widerstand des Verstandes, der sich in unbändiger Kontinuität ein Nest baute. Während sie sich allesamt zum Wald retteten, Kim alleine dazu fähig, da Julian ihn stützte, sank sie dort zu Boden und blieb bebend liegen. Heiße Tränen die ihr die Wange hinab rannen und ihm die Sicht nahmen. Leises Schluchzen und erschüttert hoben sich die Hände an den Kopf, um sich die Ohren zuzuhalten. Er konnte den Schrei noch immer hören. Phantomschreie, die sich durch den Kopf zogen und in sein Mark kletterten. Ihm Schmerzen bereiteten. Er wischte sich die Tränen fort, spürte, wie sie die Wange aufrissen und röteten, während sie sich aufrappelte und zu den Einzelnen starrte. Leere, ängstliche Augen, die alleine von dem Schluchzen, die Trauer kennzeichneten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 12:48 pm

Nicholai weiterhin schwer atment, voller Angst das hinter ihm vor ihm über oder unter ihm eine Gefahr lauern könnte erstarrt sah zu Kim herüber die nur einen Meter weiter saß, er bekam zwar mit das Lèon sich mit Julian unterhielt doch er erkannte trotz seiner lähmenden Angst das es Wyatt und Kim genauso erging wie ihm. Es dauerte etwas aber dann gelang es ihm zwischen Kim und Wyatt zu sitzen und beide an sich zu drücken, ängstlich sah er zu Kal der einfach nur starr vor sich hin sah und bemerkte das an jeder Seite seines Kopfes der Kopf des anderen zu seiner linken der Kopf von Kim und zur rechten der Kopf von Wyatt. Er atmete weiterhin schwer und musste schlucken, er sah weiter zu Lèon und Julian.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 1:07 pm

Verwirrt blickte Kim von Julian zu Léon und versuchte den Worten zu folgen, doch sie purzelten in sein Ohr und hinterließen Chaos in seinem Hirn. Es war, als wären es Codes, eine Sprache die er nicht verstehen konnte. Zu sehr abgelenkt, zuckte er stark zusammen, als Nicholai sie zu sich zog. Sie war zu verwirrt um sich dagegen zu wehren und es vergingen ganze Minuten, ehe er sich löste und versuchte dankend zu lächeln. Heraus kam eine starre Maske der Angst. Es war nicht die rechte Zeit um ein fröhliches Gesicht aufzulegen. Mit einem Mal kam es und er schaffte es gerade so, sich zur anderen Seite, weg von den Leuten zu beugen, ehe geräuschvoll der Mageninhalt auf dem Gras landete. Würgend, vornüber gebeugt, erzitterten seine Arme. Obwohl es nur Sekunden waren, kam es ihm wie Stunden vor. Stunden, die an ihm vorbei zogen und mit Schmerzen einher gingen. Der Atem beschleunigt und von Kraftlosigkeit geprägt, während sein Körper versuchte mit dem mentalen Schmerz auszukommen und sich zu arrangieren. Er setzte sich etwas abseits davon und schlang die Arme um die Beine, die sie angezogen hatte. Auf die Knie legte sie den Kopf ab. Verharrend und still, nicht einmal mehr am schluchzen. Das Kratzen und Brennen im Hals.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 1:14 pm

Nichi sah Kim nach der sich löste und versuchte ein leichtes lächeln auf zu setzen was ihr jedoch nicht wirklich gelang und sich dann etwas von allen abließ um sich Kopfüber zu übergeben, Nichi überlegte noch ob er aufstehen und seine Hand auf dessen Schulter dabei legen sollte, doch wie würde es in dem Momen des Übergebens an kommen? So ließ er seine Hände bei sich und sah ängstlich zu Lèon der sich mit Julian Unterhielt, er zitterte und merkte das es Wyatt gerade nicht anderes erging. Wie würde Lèon darauf antworten das nur er und Julian suchen sollten? Der Gedanke das Lèon und Jul alleine gehen würden gefiel ihm nicht. „Bitte..ne..nehmt Spike dann aber mit ja?“ kam es mit zitternder Stimme als er zu der Pfütze sah die Kim verursachte. „Die Tripoden sie..“ weiter kam er nicht denn schon kam die Aufregung aus ihm heraus und spürte dieses Gefühl als ob sich der Magen von seinem restlichen Körper lösen würde und die Speiseröhre wieder nach oben wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 1:19 pm

Leon sah dem treiben zu. als nicki ihn dann mitgenommen ansah und darauf bestand das die beiden den hund mitnehmen. stand leon auf und setzte sich zu nicki.

Leon legte den arm um nicki und zog ihn zu sich "bitte hab.. hab keine angst mehr" flüsterte er ihm zu und strich ihm über den rücken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 1:25 pm

Noch hatte Kim nicht begriffen, das Julian alleine gehen wollte. Immerhin hatten sie bislang ihren Weg gemeinsam bestritten. Darüber jedoch musste sie sich bislang keine Gedanken machen. Erst, als Nicholai zu reden begann. Er blickte von Nicholai mit großen, verweinten und geröteten Augen zu Julian. Nur ein Hauchen: „N-nein.“ Ihre Lippen hatten sich kaum bewegt. Léon gesellte sich zu Nicholai, doch es hinderte Kim nicht daran, den Blick von jenen zu Julian gleiten zu lassen. „S-sa- Julian.“ Verbesserte sie sich, denn es war immer noch schwer nicht den Fernsehstar zu sehen. Immerhin war er bekannt und hatte eine so ganz andere Rolle inne gehabt. Er war seltsam und doch nett. Und das war alles was zählte. „D-du... nein.“ Stotterte sie leise. „B-bitte nicht.“ Sie krabbelte sachon los, hielt jedoch inne. Sicher roch sie nun aus dem Rachen nicht besonders appetitlich. Daher hockte sie sich wieder hin und schüttelte den Kopf. „Du... kannst nicht alleine gehen. Was wenn sie... sie dich...“ In ihren Augen war dieselbe Angst zu lesen, wie bei dem Tode der Frau, die nur wenig abwich. Nur, wenn er genau hinsah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 1:28 pm

Nichi hatte sich übergeben und es war ihm unendlich peinlich als kurz drauf Lèon sich neben ihm setzte und über den Rücken streichelte. Er hatte noch diesen eckligen Geschmack im mund und wünschte sich nichts sehnlicher als eine Zahnbürste und Zahnpasta. Er griff nach seiner Wasserflasche,spülte kräftig und atmete dann durch, er wischte sich die Tränen die seine weiche Haut des Gesichts bedeckten weg und nickte. „O..okay..“ kam es mit erstickter Stimme und er schloss die Augen für einige Sekunden. Es war alles zu viel, warum musste das hier alles nur passieren? Was haben die Menschen den Tripoden denn getan das diese die Menschen jagen ausrotten oder versklaven mussten? Hatten die Menschen überhaupt etwas getan das es so kommen musste?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mo Feb 27, 2012 1:37 pm

Julian der sich mit Leon unterhielt der dann zu Nicki ging sah mit großen Augen zu Kim der schluckte und ihn fast anflhete nicht alleine zu gehen. Seine großen Augen zeicheten Sorge, Sorge das der kleine sich um ihn Sorgte. Er würde es nicht zugeben, aber gerade zeriss ihn diese Worte und der Blick der oder des kleinen das Herz. Bisher hatte sich niemand so extrem gedanken oder sorgen um ihn gemacht, höchstens seine beiden kleineren Brüder.
Er sah den kleinen sanft mit einem lächeln an. „Ich gehe nicht alleine, ich gehe mit Lèon und wir nehmen Spike mit..aber wir brauchen etwas zu essen und zu trinken..ich..ich verspreche dir das ich wieder zurück zu dir kommen werde..ich lasse dich nicht alleine..ver..vertrau mir.“ Julian schluckte, was wenn er diesmal sein versprechen nicht einhalten könnte? Wenn er das letzte mal auf einer suche wie die Frau eben zerquetscht oder geweiht werden würde? Sein Blick wurde traurig, doch ihm blieb keine andere Wahl, entweder dieses Risiko oder die Gruppe würde verhungern oder verdursten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 1:20 am

Léon nam Nickolai in den Arm, er sah ihm an wie fertig er mit den NErven war und wie peinlich es ihm war grade jetzt so mitgenommen zu sein.
Léon zog ein Stück Stoff aus seiner Tasche und wischte damit über Nickis Mund. "Halt still ich.. mach dich nur sauber okay ?.. nur ein paar Tropfen" flüsterte er ihm sanft zu und versuchte zu lächeln.

Er verstaute das Stück stoff wieder und reichte Nicki eine Flasche wo er aus ein paar Kräutern und Brenessel Tee eingefüllt hatte. "Hier,.. dann hast du einen anderen Geschmack im Mund"

Dann sah er wieder zu Julien "Am besten.. wir gehen zurück zu der hütte.. verschnaufen etwas und gehen dann zu Zwei mit dem Hund nochmal hin..." entgegnete er ihm mit leichtem Akzent.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 2:36 am

Noch bevor Kim etwas entgegen konnte, begann Léon zu sprechen. Auch wenn sie den Akzent hörte, war es schwer für ihn herauszufinden, woher jener kam. Sprachen waren interessant, doch an für sich, konnte er damit nicht viel anfangen. Jedenfalls wollte sein Gedächtnis nicht, wie sie selbst. Für einen Moment war sie also abgelenkt und starrte Léon an. Seine Worte bildeten langsam aber sicher einen Knoten in seinem Hals, der ihm abermals die Kraft gab den Kopf zu schütteln. "Nein. Ich komme mit. Ich schaffe das." Wie, um zur Bekräftigung ihrer Worte, straffte er die Schultern und erhob sich. Noch immer lag ein Zittern in seinen Beinen, doch es hinderte sie nicht daran, voran zu kommen. So schritt sie zu Julian und hockte sich zu ihm. Mit leiser Stimme flüsterte sie ihm zu: "Ich will nicht mit ihnen alleine bleiben und dich bei ihm wissen. Wir sind doch..." Sie holte tief Luft. "Wir sind die ganze Zeit zusammen gewesen." Es war nicht der Umstand, das sie ihn kenne, oder sie sich gegenseitig sympathisch waren. Viel mehr jener, das sie sich aufeinander verlassen konnten. Das Gefühl jedenfalls vermittelte ihm Sa-Julian. Er musste seicht Schmunzeln und neigte den Kopf zum Kinn. Sein Blick fiel auf das platt getrampelte Gras. Halme, die sich an den Erdboden schmiegten. Sanft strich sie darüber und richtete einige wieder auf. "Ich schaffe das. Ich bin schnell. Hier hinten sind wir nicht weniger gefährdet."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 5:19 am

Julian sah zu Lèon, musste etwas überlegen und nickte dann. Es war eindeutig die vernüftigste Entscheidung das die Gruppe erst einmal zur Hütte zurück ging. „Ja..so machen wir es. Lies er verkünden als Kim zu ihm rüber kam und ihm sagte das es mit möchte. Julian sah wie Kim zu Boden sah und lauschte genau dessen Worte,mit zwei Fingern und einem sanften lächeln hob er dessen Kinn wieder nach oben um direkt in Kims Augen zu blicken. „ Ich möchte dich aber im Schutze der Gruppe wissen, du weißt das du mir vertrauen kannst, ich werde wieder kommen und ich hätte keine ruhe wenn ich dich heute Nacht mit nehmen weil ich Angst hätte das dir etwas passieren könnte. Ja wir waren die ganze Zeit zusammen..aber nun sind wir eine Gruppe die füreinander einsteht, so wie ich für dich einstehe. Verstehst du?“ Er lächelte und gab Kim dann einen angedeuteten Kuss auf die Stirn. „Ich weiß das du dir Sorgen machst, aber das tuen wir alle, ich weiß das du es schaffen würdest, da bin ich mir sogar ganz sicher aber ich möchte es nicht verantworten dich in Gefahr zu bringen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 5:23 am

Nicholai merkte wie Lèon vorsichtig seinen Mund abputzte, es war ihm unsagbar peinlich und mit geröteten Wangen sah e nach unten. „Da..danke“ kam es leise aus ihm heraus.
Als Lèon ihm die Flasche mit kaltem Tee gab griff er dankbar nach dieser, er öffnete die Flasche und nahm einen Schluck,spülte die Mundhöhle aus und spuckte dies wieder neben sich auf den Boden ehe er einen zweiten Schluck nahm und diesen trank, er merkte sofort das der Tee das leichte brennen im Hals linderte und atmete durch.
Er sah zu Lèon und dann wieder zu Julian, ihm gefiel der Gedanke nicht das nur die beiden mit Spike alleine im dunklen auf die Nahrungssuche gehen würden und konnte auch Kims Einwand gut verstehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 6:32 am

Léon sah zu Kim wie dieser darum bat mitkomen zu dürfen und sich dabei quälte aufzustehen. Etwas mitleidig sah er dem Schauspiel zu als er sich aufraffte, Julien aber ablehnte und ihm erklärte das er bei Nicki und Wyatt bleiben sollte.

Sein Blick ging wieder zu Nicki, er sah wie peinlich es ihm war das er ihm das wenige Erbrochene was ihm am Mund hing wegmachte.
"tut mir leid,.. ich wollte nich.. das ich.. das es dir peinlich ist."
Er deutete Nicki an das er die Flasche mit dem Tee behalten könne und sah dann wieder in die Runde.

"wenn... wir uns jetzt auf dem Weg zur hütte machen,.. dann können wir bei Sonnenuntergang wieder am Dorfrand sein" sagte er wieder mit etwas franz. aktzent und suchte wieder in seiner tasche herrum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 7:02 am

Das Kinn wurde leicht angehoben und Kim sah zu Julian. Er blickte ihn direkt an, doch in ihren Augen lag Angst. Wenn er ginge und nicht zurück käme, wäre er alleine. Alleine unter Fremden, auch wenn sie ein Zusammenschluss waren und alle nur ein Ziel kannten. Unsicher blickte er in die Augen des anderen. Versuchte einen Punkt zu finden, an dem sie die Wahrheit lesen konnte. Auf einmal hauchte Julian ihm einen Kuss auf. Erstaunt und verwirrt, wandte sie sich sofort ab. Er sollte die seichte Röte nicht erkennen und wandte sich gen Léon, blieb jedoch hocken. „Du... du passt auf ihn auf!“ Es war keine Frage, denn sie musste Julian zurück haben. Nicht einmal wegen der Röte. Er war ein Freund geworden. Er brauchte dessen Unterstützung und zudem schuldete sie ihm noch einiges. Alleine die Rettung, das Abheilen der Wunden, die ihm einst das Gehen erschwert hatten. Ihr Blick wurde milder. Die Stimme, an der immer noch nicht erkennbar war, ob es sich um ein Weibchen oder Männchen handelte, ließ einen Funken Hoffnung zu. „Dann werde ich mich um die anderen kümmern.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wyatt Conner

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 8:11 am

Verwirrt was in den letzten Zeit von der Frau bis jetzt gewesen wahr, wünschte sich Wyatt ein Haltepunkt. Die Stimmung wahr gedrückt und drohte zu kippen. Noch außer Athem spürte die Angst er noch. Wie Stromschläge glitten sie duch sein Körper. Er wahr nicht dumm. Die Frau wahr nicht mehr amleben. Alle konnten die Vorgänge sehen. Doch Wyatt fühlte jeden einzelnen. Die Stimmung ihre Angst Wut und Trauer. Es zeriss ihn innerlich. Alle wahren ihm so nah.Und doch so fern. Eine berührung, ein Luft Hauch. Etwas was ihm sagen würde, wir sind bei dir. Ein Leben so schnell ausgelöscht. Es hätte jeden passieren können. Auch wenn er sich für diesen Gedanken schämte, so wahr Wyatt froh drüber, das es keinen von seinen Freunden erwischt hatte. Schweigent in sich gekährt wartete Wyatt da drauf, was als nächstes geschehen würde. Er hatte Angst, das wenn er sein Mund auf machen würde und Worte zu sprechen finden würde, auch seine Tränen nicht länger zurück halten könne. Er wünschte sich mehr als den je, das Nichi ihn im Arm gehalten hätte und nicht mehr los gelassen hätte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 8:21 am

Salem wie er in der Serie genannt wurde sah etwas verblüfft zu Kim als dieser erst in dieser hellen Stimme ernst wirken wollte mit seiner Aussage und dessen Stimme darauf sofort wieder in dieses leichte fiel. Er lächelte strich einmal durchs Kims Haar und sah zu Lèon. „Er hat recht.“ hatte er nun etwas falsches gesagt? Warum hatte er sich nun gerade dazu entschlossen das Kim Männlich wäre? Wunschdenken? Ungeschick? Jul stand langsam wieder auf und sah zur Gruppe. „Okay..lasst uns zurück zur Hütte gehen.“ Er atmete durch und sah durch die Gruppe und stapfte langsam,sehr langsam los das die anderen folgen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 8:21 am


Nicholai sah zu Lèon, er lächelte ihn sanft an und schüttelte den Kopf.
„Nein..schon okay..ich..ich fand es Nett.“ er lächelte leicht und lauschte weiterhin den Worten von Julian und Lèon, als Kim begann zu sprechen zog er seine Augenbrauen empor und merkte das er Kim weniger Mut zugetraut hätte als dieser gerade durch seine Worte an den Tag brachte. Nichi lächelte als Lèon ihm zu verstehen gab das er die Flasche behalten könnte. „Danke“ kam es freundlich als Julian dann aufstand und Kal es ihm gleich tat, überhaupt waren al und Wyatt ziemlich ruhig. Er atmete durch, stand langsam auf und half dann Wyatt hoch.
Er sah etwas verängstigt zu Lèon und blieb neben diesem mit Wyatt den er am Arm vorsichtig hielt stehen,bereit los zu gehen, nein alleine der Gedanke das Lèon etwas passieren könnte lies ihn gerade nicht von dessen Seite weichen und so ging er neben ihm langsam los um auf Julian und Kim aufzuschließen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kim Erlenburg

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Di Feb 28, 2012 8:33 am

Überrascht spürte er die Hand in seinem Haar und ohne daran zu denken, das er noch eine feine Röte auf den Wangen trug, beschaute er sich Julian. Er? Sah er ihn als Mann? Langsam folgte er und lächelte seicht. Schaute sich zu Wyatt und den anderen um. Bislang hatte er jenen kaum kennen gelernt. Sich stets an der Seite Julians gehalten. Scheu, wie sie war, versuchte sie den anderen auszuweichen. Den Blick gesenkt, holte er tief Luft. „D-dann müssen wir also in der Hütte bleiben? Das ist der Plan?“ Er hatte nur Sorge, dass sie kommen würden. Was, wenn sie es wirklich täten? Wenn Julian nicht zurückkehren würde? Sein besorgter Blick glitt zu Julian.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Das Dorf   Mi Feb 29, 2012 12:44 am

Nicholai der Wyatt half sah zu Julian und Kim. Er sah wie Kal der größer und kräftiger als er war sich nun um Wyatt kümmerte, die Gruppe lief langsam los und Nicholai wartete einige Minuten bis er vorsichtig Kim abtippte, das wie er als letztes lief und flüsterte ihm zu. „Ich mache mir Sorgen, ich möchte nicht das die alleine gehen..“ Er sah Kim an, Kim war bisher immer sehr ruhig scheu und zurück haltend gewesen, wohl deswegen konnte Nicholai damit gut umgehen denn er war genauso und wenn Kim das was es eben als Einwand einwarf würde es sicherlich genauso denken.
„ Ich..so..sollen wir den beiden später folgen? Wyatt und Kal können sicher auf sich aufpassen und sind in der Hütte in Sicherheit, ich mache mir Sorgen um Lèon und Salem.“ Kam es ruhig, würde Kim verstehen? Würde es mitkommen? Vor allem würde endlich mal den ersten Satz mit Nicholai sprechen? Alleine würde sich Nicholai jedoch auch nicht trauen den beiden in einigen Metern Entfernung zu folgen, aber mit Kim zusammen war es sicherer,es war immer sicherer wenn man nicht alleine umher lief. Der Weg wurde wieder unebener, hier und da ragten Wurzeln aus dem Boden und brachten die Gruppe stellen weise zum Stolpern. Kim antwortete erst nicht und er hielt ihn vorsichtig fest, sah ihn fragend mit hochgezogenen Augenbrauen direkt an während die anderen weiter liefen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Dorf   

Nach oben Nach unten
 
Das Dorf
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Draynor - Das kleine Dorf
» [Tal vor Tsuki] [kleines Dorf "Karuga"] [Wirtshaus "Der schwermütige Wolf"]
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Das Dorf im Düsterwald
» Ein Dorf in der Nähe von Clover

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tripods-der Widerstand :: Kapitel Eins :: Wie man zusammen wächst :: Februar-
Gehe zu: