StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginPrivate Nachrichten
Spannung Pur...
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
Gruppen
 Profil
 FAQ
 Suchen


Anmelden
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
KalenderKalender
Partner
free forum

Hier gehts zur RPG Topliste Fantasy Science-Fiction Topliste Hier gehts zur ENDANGERED FREEDOM Topliste Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Hier gehts zur Topliste

Teilen | 
 

 Getrennt

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Mo Mai 06, 2013 7:57 am

Nichi kam immer näher, presste seine Augen zusammen als er näher kam um besser zu erkennen. Auf einmal kam ein Schatten auf ihn zugesprungen das Nichi aus angst zu Boden fiel, merkte wie seine Hand abgeschleckt wurde.

„Ba....Balu..?“ kam es schon erleichtert. Langsam stand er auf, hielt sich an seinem Knöchel und sackte wieder ein, hielt sich seinen Fuß und verzog sein Gesicht vor Schmerz. Als es wieder etwas besser ging humpelte er weiter zu dem anderen Schatten. Seine Schritte wurden wenn auch kaum merklich etwas schneller. Ebenso seine Herzklopfen.

„LEON!“ er kniete sich neben den Körper und legte seine Hand auf die Schulter des anderen. „ Leon...ich..ich bins Nichi..du..DU LEBST!“ Kam es mit verweintem in der Höhle natürlich nicht Sichtbaren verweinten Gesicht. Er zog Leon zu sich, umarmte ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Mo Mai 06, 2013 8:54 am

"LEon.." .. hörte er es hallen, Leon.. es war dein Name dachte er. Leon wachte auf, er riss förmlich die Augen auf und war aus seinem Traum gerissen worden.

Total hysterisch fing Leon an zu schreien, schlug um sich. Die Klaustrophobie nam ihren Lauf und Leon hatte das Gefühl in einer Streichholzschachtel zu stecken die ihm die Luft wegnam "Weg lauft !.... lass mich los !" schrie er voller Angst und Panik. Er riss sich von Nicki los, sah wieder dieses gleisende Licht und dabei war es doch nur das normale Sonnenlicht, was nichtmal sehr hell war, doch die total überreizten Augen würden nun selbst Sternenlicht für Neonscheinwerfer halten die direkt in die Augen strahlten. Nicki von sich gestoßen rannte er dem Licht entgegen. Am Ausgang angekommen, blendete ihn das Licht nun so sehr, dass er nicht ein Bischen mehr was sah und über das Erstbeste auf dem Boden stolperte und aus vollem Lauf hinfiel.

Aufstöhnend blieb er liegen, nun sah man was die Dunkelheit zuvor verbarg. Den total verdreckten von Spinnweben überzogenen Leon an dem der Staub vom Blut der Schürfwunden klebte. Er blieb liegen, zappelte total verstört vor sich hin, hielt sich die Hände vor die Augen, bei denen das leuchtende Grün, durch den Staub, zu einem Grau geworden war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Di Mai 07, 2013 8:56 am

Nicholai eben noch vor Leon am Knien die Schulter des anderen am berühren wurde sogleich auch schon weg geschlagen das er verwundert und ängstlich auf dem Boden saß. Leon krabbelte los und lies ihn hier alleine. Schluckend und mit Tränen in den Augen sah er ihm nach.

Langsam stand er auf und folgte ihn, sah wie Leon vor derm Höhlenausgang zu Boden ging und eilte wieder zu ihm. Leon war voller Staub und mit Spuinnweben die auf seinenem Haar klebten bedeckt. Nichi kniete sich wieder vor ihm.“Leon?...Leon?“*kam es leise. Sein Herz pochte vor Aufregung. "WYATT...WYATT..JULIAN! Ich habe Leon gefunden...schnell helft mir doch!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Di Mai 07, 2013 9:49 am

Leon wand sich stöhend über den Boden, hielt sich die brennenden Augen zu und zappelte mit den Füßen.
"r.. raus i.. ich.. b..bekomm keine Luft.. alles so eng.. wo seit ihr alle.." faselte er desorrientiert vor sich her, wärend er sich weiter über den Boden schob. "M.. meine Augen tun so weh !".. schrie er weiter hustete, wälzte sich und als er auf der Seite lag übergab er sich mitten in ein Stück Wiese, zuviel Aufregung und Angst waren grade von dieser dunklen Höhle, durch die Leon geirrt war.

Dann sackte er zusammen, zuviel Stress für den sowieso mitlerweile so mageren Jungen, war es gewesen alleine durch die Gänge zu wandern, mit der ständigen Angst vor engen Räumen im Nacken, die ihn aus den Gängen trieb und doch dafür sorgte das er nicht klar genug denken konnte, um eben schneller aus dem dunklen Irrgarten herraus zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Mi Mai 08, 2013 11:15 pm

Julian sah zu Wyatt, er runzelte besorgt die Stirn und lauschte den Worten des anderen. Er seufzte Innerlich. Legte ihm eine Hand auf die Schulter. „Hey...wird halten einfach alle zusammen. Irgendwo wird es sicher noch freie Menschen geben und wenn deine Eltern dabei sind werden wir Sie schon finden...“

Er atmete durch als er das vom Himmel hörte, kurz bekam er eine leichte Gänsehaut. „Ich..ich bin mir nicht sicher..ich weiß nicht ob ich an den Himmel glaube, manchmal ja..aber manchmal wenn ich sehe was hier alles passiert ist habe ich meine zweifel ich..“ Weiter sprach er nicht als er auf einmal Nichis und Leon Stimmen hörte.

"WYATT...WYATT..JULIAN! Ich habe Leon gefunden...schnell helft mir doch!" Kam es von Nicholai.

"M.. meine Augen tun so weh !". Kam es kurz darauf von Leon. Julian stand wieder auf, sah sich um woher kam es? Aus welcher Richtung? „Wyatt bleib hier, ich bin direkt wieder da, ich muß nach den anderen sehen...“ Rief er noch und rannte in die Richtung aus der die Stimmen kamen.

Als er Umrisse auf den Boden durch die Büsche erkannte kniete er kurz darauf neben Leon.

„LEON!“ Er sah den anderen an, der voller Staub war und sich gerade übergab. „Hey...da bist du ja...wir..wir haben uns solche Sorgen gemacht..wo..wo ist Nichi?“ Er sah sich um und erkannte wie Nicholai aus einem Höhleneingang stolperte und sich wieder neben Leon Kniete.


„ Wir müssen seine Augen am Bach auswaschen, Nichi helf mir“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 2:09 am

Leon hustete wie verrückt um den Rest aus dem Mund zu bekommen, er krümmte sich leicht, wollte nicht angefasst werden, juckte alles doch grade so und fühlte sich eh alles wie Spinnen und anderes Getier auf der Haut an.

"Geht weg,.. ich will raus hier !.." Keine Chance, Leon stand neben sich und die Angst hatte grade gewonnen, unwahrscheinlich dass er hilfreich dabei wäre, wenn Julian und Nicki ihm helfen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 9:08 am

Nichi kniete sich neben ihn als Julian ebenfalls zu den beiden kam. Nicholai sah Leon traurig an, wollte ihm die Hand auf die Schulter legen, traute sich dann aber doch nicht und zog dies dann doch zurück.

„Leon...du..du bist aus der Höhle draußen..wir..wir sind bei dir..Jul und ich..du..du bist nicht mehr in der Höhle.“ Hilfesuchend sah er Julian an und wieder zu Leon, als Julian auf einmal nieder Kniete und Leon hoch hob. Nicholai sah Julian an. „Was..machst du denn?“ Nicholai verstand nicht was das werden sollte, denn Leon würde sicher um sich hauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 9:09 am

Julian sah zwischen Nicholai und Leon hin und her. Er lauschte Leon und auch Nicholai zu. Das hier würde zu nichts führen, wenn die Augen brennen und Leon sich nicht beruhigen würde. Ebenso war dieser voller Staub und der musste auch aus den Augen raus, vor allem aber sollte dieser erst einmal wieder zu sich kommen. Nein, grün waren er und Leon sich nicht immer, Leon hatte schon oft anmerken lassen das er nicht immer mit Julian einer Meinung war, aber das zählte hier nicht.

Julian ging in die Hocke und hob mit großer Mühe Leon hoch. Den Kopf leicht zur Seite geneigt, denn man wollte ja keine Schläge an den Kopf bekommen ging er mit schweren Schritten einige Metter an eine etwas tiefere Stelle des Baches zu und würde ihn wohl ziemlich mühseelig jeden Moment dort absetzen, oder rein werfen. So würde das Wasser dafür sorgen das dieser wiede zu sich kommt vor allem aber ihn von dem Staub befreit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 9:25 am

Und in der Tat, Leon schlug aus.. und nicht zu knapp. Jeder der den Armen und Hände in dem Weg kommen würde, hätte ohl kurz darauf eine schmerzhafte Begegnung mit den Selben.

"Macht das sie weggehn !.. " schrie er zappelt, wärend es Richtung Bachlauf ging. Gut das der Tripod mitlerweile weg war, die schrille Stimme die Leon grade an den Tag legte würde sicher gehört werden. Dann war es auch schon soweit, Vollwaschgang auf dem Stein am Bach. Mit lautem Platschen, landete Leon im kalten Wasser, fing an nach Luft zu schnappen und versuchte Halt zu finden. "Au secours ! *hust*" kam es wärend ein nasser und verwirrter Leon versuchte wieder ans Bachufer zu kommen. An einem Stein sackte er dann zusammen, die Hysterie war zwar weg,.. aber dafür die Erschöpfung da. Hustend mit dem Gesicht nach unten, nur knapp über der Wasseroberfläche und halb im Wasser liegend, rührte er sich nichtmehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 9:35 am

Nicholai sah Julian einen Moment nach als er schnell folgte und sah wie Leon auf Julian einschlug. Nicht gezielt, eher unbeholfen. Als Leon dann im Bach landete riss Nichi die Augen auf. „Was soll das?“ Kam es und er eilte zum Bachufer. Als Leon dann Regungslos am Stein, direkt am Rande des Bachlaufes still liegen blieb Stockte ihm der Atem. Er drehte sich Blitzschnell zu Julian. „Was hast du getan?!“ Und zack hatte Julian eine saftige Ohrfeige ehe er ins Wasser neben Leon sprang und diesen etwas schüttelte.


« Venez à vos sens! s'il vous plaît ..BITTE HÖRST DU MICH!“ Seine Stimme war zittrig, ebenso seine Hände, das Eiskalte Wasser spürte er nicht einmal und sah zu Julian. „Helf mir er..er muß aus dem Wasser raus.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 9:35 am



Julian schaute verdutzt, als er sich die Ohrfeige einfing. Nicholai sprang neben Leon ins Wasser. Leon hing fast Regeingslos halb im Wasser.

„Das, das wollte ich doch nicht..“ War seine leise Antwort.

„Helf mir er..er muß aus dem Wasser raus.“ Er sah Nicholai an, der Tränen in den Augen hatte. „Was du nicht sagst.“ Kam es nur in trockener ernster Tonlage, stieg ins Wasser und half Nicholai Leon aus dem kalten Wasser zu ziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 9:41 am

Leon leistete keinen Wiederstand, wirklich helfen tat er aber auch nicht, als die zwei ihn aus dem Wasser holen wollten. Wieder aus dem Wasser und auf den Boden gelegt, kippte er regungslos auf den Rücken und der KOpf zur Seite.
Der Staub und die Spinnweben waren nur zum Teil weggegangen, der Rest klebte nun um so mehr auf den Sachen und an Leon selbst. Gruselig sah der Anblick schon aus, der Staub in den AUgen war ebenfalls nicht ganz weg, verhinderte das die Augenlieder sich ganz schlossen und so sah er grade eher wie eine Leiche aus, mit total geröteten Augen die einen Spalt offen standen. Doch atmen tat er noch, das Shirt was ihm nun nass am Bauch klebte, wanderte mit der Atmung leicht auf und ab, wärend er hin und wieder noch hustete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 10:13 am

Nichi ließ sich neben Leon ins Grad fallen und atmete durch, als er sich aber wieder setzte und zu leon sag schrie er kurz auf. Die roten Augen und dessen noch blasseres Gesicht als sonst, Julian hielt ihn plötzlich an beiden Schultern und sah ihm direkt in die Augen. „Nichi...ihm geht es guuuut..mach ihn etws sauber und ich versuche uns eine Feuer zu machen ja? Ich gehe zurück zu Wyatt und du siehst zu das er aus den nassen Sachen kommt hm?“ Nicholai nickte mit Tränen in den Augen und sah wie Julian weg ging. Nun stand er vor einer neuen Aufgabe. Wie sollte er bitte Leon von den Sachen befreien? Er sah zu Leons Umhängetasche, nein die Sachen dort drinne dürften auch ganz nass sein. So machte er seinen Rücksack auf und durchsuchte seine Sachen. Er nahm eines seiner Shirts, tauchte es ins Wasser und versuchte Leon von den Spinnweben und dem Restlichen Staub zu befreien. Er brauchte eine Weile, bis er sich daran machte und Leon von dem Shirt, der Jeans und den Schuhen und Socken befreit hatte. Dann runzelte er die Stirn, wie bitte sollte er Leon hoch gehoben bekommen um ihn wieder neue Kleidung an zu ziehen? So griff er nach der mitterweile Arg in Mitleidenschaft gezogenen Wolldecke und wickelte diese um Leon. „Ich..ich bin da..hörst du mich?..“*kam es nur leise und mit zittriger Stimme. Er sah zu Wyatt und Julian rüber die schon am Feuer saßen, dann wieder zu Leon. „Kannst..kannst du mich hören? Wir..wir müssen ans warme Feuer..“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 10:34 am

Leon war noch ziemlich lange nicht ansprechbar. Erst als die nasse Kleidung größten Teils weg war und die Decke um ihn gelegt wurde, fing er an zu murmeln, träumte wohl noch, oder war vieleicht sogar noch etwas in seinem Wahn gefangen der langsam abklang.

"Milo..." war zwischendurch immer mal wieder zu hören, zwischen dem gemurmel. In Nickis Armen lies er sich irgendwie zum Feuer bringen, spührte wie dort die Wärme langsam durch seinen Körper zog. Doch die Augen blieben zu, zu erschöpft und gereizt waren sie vom langsam MArsch durch die Höhle und dem Staub. Auch wach wurde Leon nicht, zitterte hin und wieder nur etwas oder zuckte zusammen. Zu Mehreren konnte er es, gegen seine Klaustrophobie ankämpfen, doch allein im Dunklen, dass hatte ihn zusehr an vergangene Tage erinnert, eben jene denen er seine Angst zu verdanken hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 10:44 am

Nichi schaffte es Tatsächlich Leon zurück an Feuer zu bringen. Leon lag auf dem weichen Sandigen Boden und Nichi setzte sich hinter ihn und lehnte mit seinem Rücken gegen den Baumstumpf, das er Leon etwas zu sich und mit dessen Kopf an seine Brust lehnen konnte. Als Nichi ganz kurz eingenickt war, hatte Julian die Decke die eben noch Leon umschlang auch um Nichi gelegt und setzte sich wieder neben Wyatt und legte um sich und den anderen eine Decke.

Nicho lächelte zum dank Julian entgegen und kuschelte sich unter der Decke an.

„ Danke..“*kam es flüsternd. Dann hörte er Leons flüstern, konnte damit jedoch nichts anfangen. Er legte seine Arme um ihn und rutschte etwas weiter runter, das e seinen Kopf an den Baumstumpf lehnen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 10:50 am

Leon wackelte mit bei den Bewegungen von Nicki, wie ein übergroßer Teddy. Als Nicki dann aber wieder zur Ruhe kam, wurde auch Leon mit der Zeit immer ruhiger. Die Atmung wurde leichter, regelmäßiger, nur sein Herz pocherte noch wie verrückt, dass sogar die Haut am Hals leicht auf und ab wanderte in dem schwachen Licht.

Bald war er ganz eingeschlafen, ruhte sich an Nicki angekuschelt aus und bewegte sich sogar hin und wieder so, als wenn er wüsste wer da hinter ihm saß, jemand an den er sich ohne Sorgen ankuscheln konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Do Mai 09, 2013 11:22 am

Nichi schlief tief und fest. Erst durch die ersten Sonnenstrahlen wurde sein schlaf unruhiger. Ein Schweisfilm hatte sich auf seiner Stirn und er bewegte seinen Kopf unruhig von einer zur anderen Seite. ~ ~ Er sah zu dem Dreibeiner, dessen grües blendende Licht schien in der Dunkelheit wie Leuchtreklame und schien den Wald in der Dunkelheit nur noch Unheimlicher aussehen. Der Greifer huschte über seinen Kopf hinweg~~ Seind Beine zitterten un er ließ Geräusche des unbehagens von sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wyatt Conner

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 6:17 am

Wyatt hatte sich nur schwer nach allem in den Schlaf gefunden. Einer musste sich neben ihm schlafen legen. Sonnst wollte er nicht. Erst als er den warmen Körper des anderen fühlte, konnte er entlich einschlafen.

Als ihm im Schlaf etwas weckte. Ein Wimmern ein Schluchsen. Wyatt drückte sich fest am Körper an, der in beschützen sollte.

Da erklang es wieder. Bewegung in der nähe. Ein leises Wimmern. Doch Wyatt konnte es nicht ein schätzen, was es wahr. Er wahr sich aber sicher, das es in der nähe wahr. Er stupste den Körper neben sich leicht an. Als dieser nicht so fort rehagieren wollte, stuppste er etwas fester ihn an. Als er spürte, das der Körper neben sich, sich leicht bewegte, fing er an zu flüstern.

"Da ist etwas. Ich höre etwas. Da bewegt sich etwas.... "

Sie hatten doch schon genug Aufregung hinter sich. Wyatt hoffte nur, das sie nicht wieder laufen müssten. Leon währe eh nicht in der Lage gewesen. Sie brauchten alle sammt Ruhe. Doch die schien ihnen nicht vergönnt worden zu sein.

Wie ein ängstliches Reh schob sich Wyatt weiter am Körper neben sich. Der nun wohl wach wahr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 6:53 am

Julian schlief tief und fest, hatte man ja nur noch zwei Decken und so legte er sich zu Wyatt, aber nicht nur die Tatsache das es nur zwei Decken gab war dafür ausschlaggebend das er sich neben Wyatt legte, nein man konnte deutlich sehen wie der kleine zitterte und vor Angst Tränen in den Augen hatte.

Am nächsten morgen wurde er sehr unsaft geweckt. Erst spürte er etwas in der Seite, dachte sich aber nur das Wyatt sich gedreht hatte, dann jedoch saß er auf einmal mit dicken Backen und Knallrotem Kopf Kerzengerade auf dem Sandigen Boden neben Wyatt, verzog schmerzverzerrt das Gesicht und hatte Tränen in den Augen als er versuchte die getroffene empfindliche Stelle vor weiteren Schlägen zu schützen. Nein, sicher würde er dem armen Wyatt keine Vorwürfe machen, woher sollte dieser denn auch wissen wogegen er das zweite mal stubst. „Auuuuaaa...hm?hmmm“ Kam es nur als leise, hoch klingende Antwort von ihm.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 7:01 am

Leon schlief, schlief wie ein Stein, angelehnt an Nicki der ihn wärmte. Nicht einmal war er in der Zwischenzeit wach geworden, oder hatte einen Ton von sich gegeben.

Als die Sonne sich langsam wieder durch die Bäume schob, sah man auch wieso Leon noch schlief. Eine Dicke Beule an der Schläfe, Kratzer auf der Haut und eine Farbe im Gesicht, als hätte man ihn in graue Farbe getunkt. Nur das sein Körper noch Wärme abgab und die leise Atmung von ihm, verrieten das da noch Leben in dem Jungen war.
Troz aller Mühen der zwei Anderen, Leon hatte sich ziemlich was eingefangen am Kopf und der abendliche Ausflug in den Bach, hattem dem geschwächten und gestressten Körper von Leon wohl den Rest gegeben.
Bestimmt würde Leon eine Weile brauchen, bis er sich wieder ganz erholt hätte von dem Martyrium in der Höhle.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 7:15 am

Nichi wurde immer unruhiger, als der Greifer gerade nach ihm greifen und in die Höhe ziehen wollte wurde er wach und sah sich verschlafen um. Leon schlief noch tief und fest während Wyatt und Julian, der letzte Übrigens mit Knallrotem Kopf steif neben Wyatt saß. Er atmete tief durch, wischte sich den Schweiß von der Stirn und merkte wie trocken seine Kehle war, die brannte. Er griff zu seinem Rucksack und zog seine Flasche Wasser heraus und trank einen großen Schluck. Was würde er gerade nur für ein richtiges Frühstück geben? Sein Magen knurrte und sein Genick, das ja an dem Baumstumpf lehnte schmerzte. Er sah zu Leon und strich ihm das lange Pony von den Augen, schielte kurz zu Wyatt und Jul hinüber und strich Leon dann über die Wange. Er seufzte leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 7:20 am

Traumlos war sein Schlaf und so traumlos er war, so regungslos verbrachte ihn auch Leon. Er war nicht einmal unruhig geworden, wohl der Traum jeder Eltern, ein Kind was so ruhig schlief, wenn man einmal den Grund dafür bei Seite lies.

Erst als Nicki ihn mit der Hand berührte und über die Wange ging, tat sich etwas, wenn auch nur Wenig. Leon bewegte den Kopf leicht, folgte der Hand die ihn dort streichelte und legte die Wange im Schlaf dagegen. Sachte könnte man nun sicher den Atem von Leon fühlen, der durch die Nase wehte und merken, dass dort grade wirklich jemand friedlich schlief und sich erholen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wyatt Conner

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 9:58 am

Wyatt wollte wissen, wen er da genufft hatte. Er knuffte noch mal an die selbe Stelle, nur etwas fester.

"Bist du wach?"

Er hoffte nun auf eine Antwort. Nach der Größe zu schetzen, könnte es Julian gewesen sein. Doch Wyatt wollte es genau wissen. Er ging mit seiner Hand da hin, wo eigentlich der Kopf sein müsste. Seine Hand glitt in dessen Haare. Er musste lecheln da bei. Es fühlte sich etwas struppig an. Da bei ging er weiter zum Gesicht und berührte die Wange.

"Julian, bist du es?"

Das wahr von Wyatt mehr gerahten, als gewusst. Doch wollte er diesen moment voll aus kosten.

"Hab ich dir weh getahn? Deine Bauchmuskeln sind so fest, das wirst du doch wohl aushalten können. Die sind würklich Stein hart bei dir. Bei mir ist es nicht so."

Wyatt streichelte seine Wange. Wollte er doch auch etwas zuneigung zurück geben. Seine Freunde gaben ihm so viel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Julian Fels
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 10:14 am

Julian, der endlich wieder Luft bekam wollte gerade Antworten als er einen noch heftigeren Schlag unter der Gürtellinie merkte, Tränen stiegen in seine Augen vor Schmerz. Aus Vorsicht drehte er sich nun doch lieber weg und rutschte aus der Decke. „hmmmmmmm“ Kam es nur Schmerzverzerrt aus ihm heraus.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tripods-rollenspiel.forumieren.com
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: Getrennt   Fr Mai 10, 2013 10:15 am

Nicholai sah zu den beiden rüber, als er merkte was da vor sich ging und genau sah das Julian vor Schmerz garnicht reagieren konnte sah er zu Wyatt.

„Ehm Wyatt?..DU...du hast da..da was..was ganz ganz empfindliches getroffen..ich..ich glaube nicht das du da nochmal hingreifen solltest..“ Kam es mit verzogenem Gesicht, konnte er sich durchaus vorstellen was Julian gerade durchmachte, dennoch war es nicht gerade angenhem einem Blinden zu erklären wo er gerade hingehauen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Getrennt   

Nach oben Nach unten
 
Getrennt
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?
» Seit Mittwoch getrennt... aber ich will ihn/uns wieder!
» er hat sich gestern getrennt,nachdem ich nachgefragt habe..
» seit 15 Wochen getrennt...
» Zum zweiten Mal getrennt, was nun?!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tripods-der Widerstand :: Kapitel Zwei :: Mai -Kapitel Zwei-
Gehe zu: