StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginPrivate Nachrichten
Spannung Pur...
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
Gruppen
 Profil
 FAQ
 Suchen


Anmelden
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
KalenderKalender
Partner
free forum

Hier gehts zur RPG Topliste Fantasy Science-Fiction Topliste Hier gehts zur ENDANGERED FREEDOM Topliste Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Hier gehts zur Topliste

Teilen | 
 

 24.11. Umgebung von Tripitz

Nach unten 
AutorNachricht
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 5:06 am

Nicki mit seinem Husky Spike und Léon hatten sich bis gestern Abend in Lèons Versteck eingenistet, dennoch ging nun das Wasser und die Lebensmittel aus, vor allem hier waren Sie alleine, was sollten Sie tun? Nach langer Überlegung sind Nicholai und Léon auf die Idee gekommen nach anderen zu suchen, Sicherlich würde es nicht einfach werden, denn die Tripoden lauerten Überall, ebenso mussten die beiden Feststellen das es zwar noch Menschen gab, diese jedoch durch eine Goldene Kappe, etwas was in die Kopfhaut integriert oder einoperiert wird zu gefügigen und Fürsprechern der Dreibeiner wurden. Nicholai erkannte einen Klassenkameraden, doch dieser war nicht wie er ihn kannte, er verhielt sich ganz anders, himmelte die Dreibeiner regelrecht an und seine Art war auch ganz anders, der sonst so Lebensfrohe war nur noch ernst, ruhig und zeigte nichts mehr was ihn aus machte. Als die beiden dies bemerkten und sich einig waren das es an dieser Kappe liegen muss, warteten diese bis zum Morgengrauen heute nachdem Sie erfuhren das jeder Jugendliche geweiht werden sollte in der Nacht weiter. Nun mussten Sie also nicht nur auf die Tripoden achten, sondern auch auf geweihte Menschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 5:20 am

Léon schlurfte neben Nicholai entlang, es war schon dämmrig geworden und nur noch schwer zu erkennen wo es lang ging.
"Wir.. wir brauchen ein versteck für die Nacht,... Nachts.. ich ... ich kann nachts nicht draußen sein.. ich würd dich nur aufhalten."
sprach er leise und von der Begegnung mit Nicholais Freund sichtlich gedrückt.
Langsam ging er weiter, wenigstens sein Knie tat kaum mehr weh und so würde er wenn es nötig werden würde schnell laufen können.
"Tut mir leid... vor ein paar Tagen.. da hab ich viel mit nach Hause genommen aus dem Versteck weil ich voher da gezeltet hab."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 5:24 am

Nicki sah ihn an. „ Ist doch kein Problem, woher solltest du auch Ahnen das so etwas passiert?“ Er lief langsam weiter und sah ihn wieder an. „Meinst du nicht das es besser wäre wenn wir eher Nachts gehen und uns Tagsüber verstecken? Die..die mit den Kappen schlafen doch dann schon und wir können dann zumindest etwas Sicherer sein.“ Er runzelte die Stirn, was würde wohl noch kommen? Einfach würde es ncht werden, aber irgendwo da draußen gab es bestimmt noch ungeweihte Menschen und die galt es zu finden. Er hielt Spike an der Leine und sah Lèon wieder fragend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 5:30 am

Léon nickte, der Junge hatte Recht auch wenn es ihm nicht gefiel. Langsam ging er weiter, auch wenn er wusste das er Probleme bekommen würde.
"Ja,.. du hast Recht.. gehn wir lieber weiter... "
Antwortete er ihm, doch fragte er sich die ganze Zeit über wohin, wo könnte man anfangen zu suchen, wo würde man Hilfe bekommen oder einfach nur einen sicheren Ort, wo man es länger aushalten könnte.
"Lass uns dort lang... da sieht es eher nach Land aus... da... da treffen wir bestimmt nich soviele von denen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 5:37 am

Nicholai sah in die Richtung in der Lèon zeigte, er runzelte die Stirn. „Naja..Menschen nicht..aber dort sind wir ungeschützt für die Tripoden...“ Er atmete durch und ging langsam weiter, was wenn sie Hunger hatten? Im Winter wuchsen keine Beeren. "Wir müssen wohl mit einem Vagabunden leben rechnen und das man hier und da sich, etwas ohne zu fragen ausborgen muss."
„Aber..wenn es nicht mehr geht sagst du Bescheid ja?“ Sie liefen über einen Schotterfeldweg, einfach war es nicht immer denn dauernd gab es Schlaglöcher die man im dunklen kaum sehen konnte. Mittlerweile wusste Nicki nicht mehr wo oder wie weit sie schon gewandert waren, nur Felder und dieser Schotterweg.Langsam drückte sich etwas Licht vom Mond der die ganze Zeit hinter einer dicken Wolkendecke verborgen war.


Zuletzt von Nicholai Rochenkow am Do Nov 24, 2011 5:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 5:47 am

Léon lief weiter, je dunkler es wurde desto nervöser war er. Bei den kleinsten Geräuschen zuckte er manchmal zusammen, schloss dir Augen und ging erst nach einem Moment wieder weiter.

"Vieleicht.. hier sind Bauernhöfe.. vieleicht sind die noch da.. oder nicht so kaputt... die lagern doch für den Winter Sachen ein. Die.. die helfen uns bestimmt und.. wenn niemand mehr da ist.. dann.. stört es bestimmt keinen"
Léon verstummte als er sich so hörte, wagte es plötzlich nichtmal mehr einen Ton von sich zu geben, erst ein paar Tage waren sie auf der Flucht und schon dachte er daran die Sachen anderer zu stehlen.
Stumm ging er weiter, horchte nach Geräuschen oder das Stampfen der Tripoden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 5:58 am

Nicki sah ihn an und nickte. „Ja..ich hab die auch mal gesehen als ich mit Spike Gassi ging, aber sind wir denen denn schon wirklich so nah?“ Er runzelte die Stirn und ging langsam neben Lèon weiter. Es war ruhig und man konnte die Tripoden weder sehen noch hören.
Langsam kam etwas innere Ruhe über Nicki, die ununterbrochene Anspannung und Angst kostete viel Kraft und dies merkte er nun, langsam schleppte er sich weiter, was richtiges hatten die drei seid mehreren Tagen nicht mehr gegessen und irgendwann rächte sich eben der Körper dafür, aber er lief langsam weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 6:05 am

Léon ging weiter, seine Füße taten von dem steinigen Weg weh. Er hatte nur welche mit nicht all zu dicker Sohle an und so spührte er fast jeden noch so kleinen Stein.
Er fing wieder an in seiner Tasche zu wühlen, irgendwann holte er die Flasche SChwippSchwapp herraus und merkte sofort sie wäre bald leer. Er zögerte einen Moment, doch dann hielt er sie dem Jungen neben sich entgegen.
"hier... trink ein was.. dann gehts dir bestimmt gleich besser" sprach er leise wärend er weiter ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 6:15 am

Nicholai schüttelte den Kopf als Lèon ihm die Flasche entgegen hielt. „Nein...trink du es ruhig..aber denk dran das es nur noch mehr Durst macht..war denn nicht ein Bach hier in der Nähe gewesen? Ich bin mir nicht mehr sicher..dort könnten wir wenigstens die Falsche wieder dann voll machen.“ Er blieb kurz stehen und sah sich in der Dunkelheit um, hören konnte er schon mal keinen und sehen erst Recht nicht denn dafür gab der Mond heute zu wenig Licht ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 7:00 am

Léon nickte und steckte die Flasche kommentarlos wieder weg.
"Ja,.. hier war irgendwo ein Fluss.. naja... ein Bach glaub ich eher. Aber suchen macht keinen Sinn wir.. sehen eh nicht genug.. lass lieber einfach weitergehen... vieleicht hören wir irgendwann den Bach..."
Entgegnete er ihm, ging langsam und still weiter.

Nach einer Weile, hörte Léon wieder etwas, es war kein Tripod, kein Tier oder Mensch. Nein es war eines der typischen Geräusche die man bei Tag einfach überhören würde, wie das ticken einer Uhr. Léon blieb stehen, Angst stieg in ihm auf und er verkrallte sich in den Gurt seiner Tasche.
Wenn er vor etwas Angst und Panik bekam, dann leise Geräusche im Dunkeln. Jedem würde rascheln von Graß oder dergleichen nichts ausmachen. Doch plakten ihn immernoch die Erinnerung daran, wie er sich als kleines Kind aus versehen im Keller des Hauses einsperrte, stundenlang im dunkel saß ohne etwas zu sehen, nur die leisen Geräusche von den Rohren, Luftkanälen und den ein oder anderen vierbeinigen Untermieter der es sich im Keller gemütlich gemacht hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 9:38 am

Nicki lief langsam weiter, irgendwie kamen die beiden immer weniger voran, selbst Spike schien nicht mehr zu wollen. Sie waren mittlerweile schon einige Kilometer gelaufen, es musste so sein denn so fühlte es sich an, Nicki atmete durch und dann kniff er die Augen zusammen, er sah starr in eine Richtung, dann hob er seine Augenbrauen, seine Stimme wurde etwas heller, als ob er sich freute. „Sie mal dort hinten“ Er deutete in die Richtung. „Dort..man sieht es kaum aber dort vorne leuchtet ein Fenster,bestimmt der Bauernhof, dort können wir uns doch bestimmt im Stall oder im Schuppen verstecken und die Nacht dort schlafen.“ Er sieht Lèon an und geht langsam weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 9:43 am

Léon fasste sich langsam wieder, atmete durch und war irgendwie beruhigt das Nicholai es nicht bemerkte wie unruhig er grade war.
"Ja.. lass.. lass uns da hingehen ich glaub Spike braucht auch eine Pause" antwortete er leise und trottete hinterher.
"Du ehm... danke nochmal... ohne dich.. die hätten mich bestimmt in der Tür gefunden... und hätte mich einfach nur einsammeln müssen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 10:27 am

Nicholai ging langsam mit Léon und Spike weiter, er sah zu dem Jungen neben ihn,er nickte und lächelte leicht. „Hey,nichts zu danken ich würde eher sagen wir haben beide uns gegenseitig geholfen oder? Von daher..bitte kein danke ja?“ Sie liefen weiter und langsam konnte man erkennen das es wirklich ein erleuchtetes Fenster war, man sah das flackern einer oder mehrerer Kerzen, da es ja keinen Strom mehr gab musste es so sein, gut einige Meter blieb er geduckt stehen und wollte erst einmal sehen ob nicht jemand in der Nähe wäre und wo denn eine Hütte, ein Stall oder eine Scheune wäre wo man die Nacht verbringen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 10:34 am

Léon follgte Nicholai still bis zu der Stelle wo der Junge in Deckung ging. Auch Léon machte sich klein und schaute zu dem Fenster.
"kannst.. kannst du was erkennen ?" fragte er flüsternd. Dann ging Léon in die Knie und stützte sich in dem staubigen Boden ab.

"ich.. ich kann nichtmehr... mir.. mir tut das Knie so weh.. die Füße... ich brauch ne Pause..." flüsterte er erschöpft und versuchte seinen Körper davon abzuhalten ganz hinzufallen. "bitte.. bitte sag mir.. das da niemand ist.. oder.. jemand der.. der noch normal ist... de cher ... Dieu s'il vous plaît (bitte lieber gott)"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 10:40 am

Nicki schüttelte den Kopf, er wagte es nicht zu sprechen und sah zu Leòn, er sah ihn bittend an,denn gerade war jemand am Fenster vorbei gelaufen als dieser los sprach, klar verstand er Lèon, denn ihm ging es nicht sonderlich besser, aber nun so kurz vor dem Ziel noch einen fehler zu begehen? Er flüsterte zurück „Wir müssen leise sein,dort ist eben jemand am Fenster vorbei..so kann ich doch nicht sehen ob die Kappen tragen..wir..wir schleichen erst mal weiter,um das Haus rum zur Scheune dort oder?“ Fragte er leise
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis   Do Nov 24, 2011 10:44 am

Léon nickte "ja.. okay.. bitte.. hilfst du mir auf ?" flüsterte er erschöpft als Antwort. er verlagerte das Gewicht wieder auf die Füße und hockte sich hin um von den anderen die im Haus zu seien schien nicht entdeckt zu werden. Kaum stand er auf den Füßen, schloss er die Augen und biss sich auf die Lippen.

"In.. in der Scheune .. gibts bestimmt ein Heuboden... da.. da können wir doch raufklettern... geschützt... und.. ein besserer Blick..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 10:59 am

Nicki stnd langsam auf und half dann Lèon dabei, er sah ihn an und stützte diesen. „Ja..ein..eiches Bett..keine Wurzeln der Bäume im Rücken..klingt doch Wundervoll oder?“ Flüsterte er zurück und langsam stolperten die drei weiter, um das Haus herum und blieben bei jeder kleinsten Bewegung die man sah stehen und duckten sich, meistens war es jedoch nur das flackern der Kerze was sich bewegte, endlich vor einer großen Holztür blieben die beiden stehen und Nicki öffnete diese.
„Leise jetzt..nicht das dort jemand drinnen ist.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Tpiptis Scheune   Do Nov 24, 2011 11:06 am

Léon folgte Nicholai langsam und stützte sich auf den Jungen. An der Scheune angekommen lehnte er sich gegen die Holz wand und nickte als Nicholai sagte er solle ruhig sein.
Léon holte tief luft als sein Gegenüber die Tür öffnete. Langsam lugte er ins Dunkle. Dann legte er seine Hand auf die von Nicholai als die Tür weit genug auf war das man hindurchgehen könnte. "ich.. ich schau nach.. wenn was passiert.. lauf" flüsterte er. Léon löste sich wieder von Nicholai und schaute wieder durch den Spalt. Dann ging er langsam hinein. machte ein paar Schritte, versuchte was zu erkennen und horchte ob jemand hier was.

Nach ein paar Sekungen die Léon mit angehaltener Luft in der Scheune stand lugte er wieder hinaus "komm rein.. es.. es ist niemand da.. und da oben ist ein Heuboden.. mit leiter... die können wir hochziehen.. wenn wir oben sind." flüsterte er wieder und schaute nicholai an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 11:09 am

Nicholai zog seine Kontrastreichen dunklen Augenbrauen zu seinen Blonden Haaren empor als Lèon alleine in die Scheune ging und meinte er solle hier bleiben, es dauerte wenige Minuten als Lèon seinen Kopf wieder heraus streckte, er nickte und folgte ins Innere, die Tür flog hinter den Beiden zu und Nicki zuckte vor Schreck zusammen und sah zurück, als er merte das es nur die Türe war atmete er durch und sah sich um, dann sah er zur Leiter. „Nach dir..wir..müssen Spike zusammen hoch nehmen, ich reiche ihn dir dann entgegen okay?“ Er sah wie Lèon langsam die Sprossen hoch kletterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis Scheune   Do Nov 24, 2011 11:15 am

Léon nickte auf Nicholais Worte, kletterte langsam nach oben und beugte sich wieder nach unten. Unter leichtem keuchen nahm er den Hund und zog ihn hoch.
"uff..." kam es leise als er im Stroh landete und der Hund vom SChwung auf ihm lag.

Mit etwas Mühe bekam er den Hund von sich runter der es sich sogleich im Strohg gemütlich machte. Dann schaute er wieder über die Kante und streckte Nicholai die Hand entgegen "komm ich.. ich helf dich hoch" flüsterte er leise und wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 11:20 am

Nicki hatte arg Problem seinen Husky Lèon hoch zu heben, doch es gelang, dann jedoch sah er etwas und ging darauf zu, er lächelte und voller Freude griff er in einen Behälter der voll mit Äpfeln war, die hier anscheinend über den Winter gelagert werden sollten, Kühl genug war es ja und auch wenig Licht war hier, so steckte er sich seine Hosentaschen voll und war gerade zurück als Lèon ihm die Hand entgegen streckte, er ergriff diese und kletterte die Leiter hoch, er lies sich direkt auf dem Rücken neben Lèon ins Stroh fallen. Er lag eine Minute still da ehe er in seine Taschen griff und die Äpfel heraus nahm, er reichte Lèon zwei und biss hungrig und schnell in seinen hinein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis Scheune   Do Nov 24, 2011 11:26 am

Léon zog Nicholai hoch und landete neben ihm im Stroh. Kaum lag er und schnaufte durch, wedelte Nicholai wirklich mit Äpfel vor ihm rum und sah schon wie dieser in einen anderen beißte.
Er brauchte einen Moment doch dann merkte er das dieser Apfel wirklich da war und er es sich nicht einbildete, Hungrig nam er den Apfel und biss hinein. Der Saft lief ihm etwas aus den Mundwinkeln und schnell versuchte er die Tropfen wieder mit der Zunge einzufangen.

"wo.. wo hast du den denn her ?... hmm... schmeckt der gut... danke... danke nicholai..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nicholai Rochenkow

avatar


BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   Do Nov 24, 2011 11:31 am

Nicki biss in den Apfel, er war saftig, süß und knackig. Es war ein reines Fest für seinen Gaumen und er biss wie ein wildes Tier das gerade ein anderes erlegt hatte in den Apfel, er griste freute sich darüber wie ein kleines Kind das nun endlich die vielen Geschenke die unter einem Tannenbaum lagen auspacken durfte, er sah zu Lèon und redete mit vollem Mund. „Nichts zu danken..“ dann aß er auch direkt weiter und hielt auch Spike einen entgegen, nicht das er damit rechnete das der Hund diesen wollte oder fressen würde, doch Spike tat dies, selbst der Vierbeiner hatte solchen Hunger das er zu Obst nicht wählerich war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Léon Roger

avatar


BeitragThema: Umgebung von Triptis Scheune   Do Nov 24, 2011 11:40 am

Léon lächelte hinter seinen vollen Backen als er Nichoali und Spike beobachtete. Er aß weiter und nagte den Apfel bis auf den Kern ab.
"Das.. das tat richtig gut... entlich was zwischen den Zähnen" kam es lächelnt. Er griff in seine Tasche und wühlte darin rum. Irgendwann fischte er die Gewänder aus der Kirche herraus und legte sie über das Stroh
"dann.. dann ist es bestimmt noch etwas wärmer.. glaubst du.. wir können uns hier erstmal verstecken ?... ein Tag Pause.. das tät uns bestimmt gut..." fragte er leise Nicholai und setzte sich im SChneidersitzt neben ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 24.11. Umgebung von Tripitz   

Nach oben Nach unten
 
24.11. Umgebung von Tripitz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Neue Set-Bilder aus Paris (und Umgebung xD)!
» [Köln und Umgebung] Kölner X-Wing-Stammtisch / Spielrunde
» [Köln und Umgebung] Kölner X-Wing-Stammtisch / Spielrunde
» [Armada] Spieler in Frankfurt und Umgebung
» [Stuttgart & Umgebung] X-Wing Gruppen- und Spielersuche

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tripods-der Widerstand :: Kapitel Eins :: Wie man sich fand :: November-
Gehe zu: