StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginPrivate Nachrichten
Spannung Pur...
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
Gruppen
 Profil
 FAQ
 Suchen


Anmelden
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Partner
free forum

Hier gehts zur RPG Topliste Fantasy Science-Fiction Topliste Hier gehts zur ENDANGERED FREEDOM Topliste Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Hier gehts zur Topliste

Teilen | 
 

 21.11.2011

Nach unten 
AutorNachricht
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 1:06 pm

Eng aneinander gesessen schliefen beide mehr als erschöpft und Übermüdet ein.
Mitten in der nAcht wachte Michel auf. "Nein..MArius..Alex...nicht!" er hatte Schweisperlen auf der Stirn. Der Traum war schlimm, noch einmal musste er miterleben wie die Tripoden sich erst Marius und dann Alex schnappten, er sah sich Orientoerungslos um,wo war er?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 1:15 pm

An Michel gelehnt, hatte er irgendwann die Augen geschlossen. Er wollte nur ein wenig ruhen, doch er schlief ein. Es kam so schnell, das er den Übergang nicht einmal bemerkte. Er war traumlos und gab sich der Leere hin, die eine angenehme Abwechslung darstellte. Auf einmal zuckte er zusammen und erwachte wegen seinem Namen. Verschlafen blickte er auf. Er reib sich die Augen, ehe er ängstlich und zitternd die eigenen Hände auf die Schultern dessen legte. "Mi-mi-ichel?" Flüsterte er sanft. Er traute sich nicht, ihn weiter anzufasen als die Schultern und strich sanft darüber. "Mi-mi-michel." Kam es erneut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 1:29 pm

Michel atmete schwer,sein Herz raste,jemand ergriff ihn und nur langsam verstand er das es Marius war, er nickte.“Ja..o..okay...a.alles okay..hab..hab ich dich erschreckt?“ Er zitterte durch den Schweiß und der Kälte, die Blätter auf dem Waldboden waren mit leichtem Frost bedeckt und brachen wenn man sie berührte. Man konnte durch das Mondlicht seinen Atem sehen und er schluckte und versuchte sich wieder zu beruhigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 1:40 pm

Unsicher blickte er zu dem anderen und beschaute ihn sich. Er wirkte so verletzlich. Dagegen stand das Bild, dass er am Anfang gewonnen hatte. Stark zitternd, unter anderem dadurch bedingt, dass die Decke in der Nacht weg gerutscht war. Zögerlich streckte er die Hand aus, schob seinen Pulloverärmel hinüber. "Ni-ni-nicht erschrecken." Flüsterte er weiter und schüttelte den Kopf auf seine Frage. Erst da strich er ihm sanft den Schweiß von der Stirn. "Du musst geträumt haben. Hier... ist alles still."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 1:56 pm

Michel nickte zaghaft.“O..okay..“ er sah Marius sanft an, dieser kümmerte sich so stark um ihn,gestern schon wegen dem Blut. Sein rechter Mundwinkel erhob sich zu einem lächeln.
„ich..hab geträumt die..die hätten dich einfach weg geholt..ich..ich konnte nichts machen..“ flüsterte er leise und sein Mundwinkel ging dabei wieder nach unten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:01 pm

Seine Finger strichen ihm über die Stirn und über die Schläfe, ehe er an der Wange ankam. Sein Blick haftete auf jene Stelle, bis er erschrocken zu dem anderen blickte. "Ge-geholt?" Fragte er mit bebender Stimme und seine Augenbrauen zogen sich unter den mittlerweile durcheinander geratenen Haaren zusammen. Er zitterte leicht und ließ den Arm sinken. Etwas enttäuscht schaute er zur Seite und setzte sich aufrecht hin. "Sie werden uns kriegen, nicht wahr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:10 pm

Michel schluckte, ob es etwas bedeutete das er solche Angst um den blonden hatte? Er sah wie dieser sich aufrecht setzte,er atmete durch, ganz Vorsichtig legte er einen Arm um ihn, auch wenn es ein Fehler sein würde so wolle er ihm doch etwas zeigen. „Keine Sorge..ich werde aufpassen, so gut ich kann.Wir geben nicht auf ja? Ich werde das nicht zulassen.“ Er biss sich auf die Unterlippe, wie hörte sich das denn bitte an? Aber diese Worte gaben genau das wieder was gerade durch seinen Kopf ging. Sanft zog er ihn näher und legte fast nur einen hauch von Berührung sein Kinn auf dessen Blondes Haar auf. „Ich verspreche es dir.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:18 pm

Obwohl er zusammen zuckte, ließ er einen Arm um sich legen. Seine Worten schenkten Hoffnung, doch sie hielten die Tränen nicht zurück. "A-a-aber... du hast ihn... er.." Er wischte sich die Tränen fort und sagte nichts weiter. Er hätte es nicht sagen dürfen. Entschuldigend blickte er ihn an. "Verzeih..." Flüsterte er und es war kaum noch ein Hauch. Langsam legte er seine Wange bei dem anderen an. Brauchte auch er diese Nähe?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:22 pm

Michel musste schwer schlucken bei dessen Worte. Er konnte sich denken was er meinte.
„Das..würde ich nicht noch einmal zulassen,nie wieder..nie..“ er atmete durch,er nickte zu dessen Entschuldigung und hielt ihn weiter im Arm, mit der anderen Hand legte er wieder so dicht es ging die Decke um sich und dem blonden. Sie waren nun den Tripods entkommen da würde Ihnen doch wohl die Kälte nichts ausmachen. Langsam begann die Dämmerung und die Vögel begannen zu zwitschern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:26 pm

Ruhe zu bewahren war nicht leicht und das ganz ohne die Nähe von Sam oder den Maschinen. Er war trotzdem unruhig, ballte die Faust und legte sie neben seinem Kopf an Michel an. Seine Finger gruben sich in die Kleidung und er hielt sich fest. Ganz so, als fürchtete er jeden Moment mitgerissen zu werden. "Fehlt er dir sehr? Und deine Familie?" Er wollte mehr von ihm erfahren. Der Zwiespalt zwischen schießwütigem Soldaten und gefühlvollen Menschen hielt an. Es verwirrte den jungen Mann. Immerhin waren es zwei starke Kontraste. Er schreckte etwas zurück und setzte sich auf. "De-denk nicht das... das ich das muss. ich meine.. ich... ich will nur sagen..." Stotterte er nervös auch schaute ihn mit großen Augen an. "Ich will dich nicht... belästigen." Das letzte Wort hauchte er in die Luft und sah kleine Wölkchen, obwohl die Dunkelheit nun langsam gelichtet wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:35 pm

Mike sah ihn an als dessen Hand sich an seinem Shirt zu seiner Faust ballte und er sich an ihm fest hielt. Er wollte gerade Antworten als dieser los Stotterte, mit hochgezogenen Augenbrauen sah er ihn an,er schüttelte sanft den Kopf. „Nein..ich weiß das du das nicht musst..du belästigst mich nicht, es macht mir nichts aus...es..ist sehr kalt..und..Nähe wärmt..tu..tut gut.“ Gab er doch immer Nervöser werdend von ihm.“O..oder be..belästige ich dich?“ Er sah ihn direkt an. „Komm wieder unter die Decke, es ist sehr kalt,ich..möchte nicht das du Krank wirst.“kam es leise und er hob die Decke leicht empor die an dem Jungen herab gerutscht war.
„Ich..verstehe es nicht falsch. Die..ehm..wärme tut gut.“ fügte er hinzu, das er so etwas nur bei ihm machte und nie bei einem aus seinem Team verschwieg er lieber,denn sonst würde er dies sicherlich falsch verstehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:41 pm

Seine hellen Augen blickte Michel direkt an und während er seinen Worten lauschte, starrte er auf dessen Lippen. Er war fast hypnotisiert und nickte einfach, als der andere geendet hatte. Leider hatte er nur Bruchteile mitbekommen, doch es waren Schlüsselwörter gewesen. Schnell rückte er näher. Unsicher schaute er auf, doch dann lehnte er sich an ihn, nahm die Decke an einer Ecke. Er blickte ihn fragend an, verharrt. "Da-darf ich uns wärmen?" Fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michel Irvine

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:50 pm

Michel sah den Jungen an, als dieser wirklich schnell auf ihn zu kam und dann wirklich Fragte er er die beiden wärmen dürfte legte er seinen Kopf schief,er lächelte und nickte,sein Herz pochte und er merkte wie sich sein Blut in Wallung brachte, wo sich das kalte und das warme Blut in Bewegung setzte.“Michel schüttelte sich ganz kurz vor Kälte, dann lehnte sich Marius an. „Du wärmst uns..und ich werde uns schützen...“ flüsterte er. Er schloss seine Augen und atmete durch.
Egal was kommen würde, ehe würde er sein Leben geben als das er diesem das selbe Schicksal wie Alex zumuten würde, oder wissen würde ihn zu verlieren. Er war Soldat, er kann beschützen, doch er war auch Mensch, keine Tötungsmaschine, Fleisch und Blut, er hatte Gefühle und ein Herz, ein gebrochenes Herz das es galt geschützt werden zu wollen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius Marian Mann

avatar


BeitragThema: Re: 21.11.2011   Mo Nov 21, 2011 2:58 pm

Er lächelte und lehnte sich an. Viel mehr noch. Er schmiegte sich an und schloss die Augen. "Danke." Flüsterte er. Er wollte nicht an die Dinge denken, die außerhalb des Waldes lagen und er fürchtete, dass dieser Moment so schnell denen könnte, wie die Leben um sie herum. Auch wenn er die Augen geschlossen hielt wusste er, dass die Sonne langsam aufstieg, denn einzelne Vögel zwitscherten erfreut. Warum freute er sich darüber? War es der Schutz? Weil er wusste, dass der andere stark genug war die übrigen abzuwehren? Oder doch das sanfte Lächeln und diese Freundlichkeit. Michel gab ihm das Gefühl nicht alleine zu sein. "Sol-sollten wir die anderen suchen?" Fragte er erschrocken. "Ich mein... es.. zusammen sind wir stärker oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 21.11.2011   

Nach oben Nach unten
 
21.11.2011
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Keine Sperrzeit bei fehlender Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Sozialgericht Stuttgart, Urteil vom 12.07.2011 - S 16 AL 8129/09 -
» Auskunftsplicht nur bei bestehender Bedarfsgemeinschaft § 60 Abs. 4 SGB II Aukunftspflicht eines Partners nur bei bestehender Lebensgemeinschaft Bundessozialgericht, 24.02.2011, B 14 AS 87/09 R
» Einstweiliger Rechtsschutz; Begründung und Aufrechterhaltung des Aufenthaltsrechts aus Art. 10 VO (EU) 492/2011; Aufenthaltsrecht als sorgeberechtigte Elternteile
» On/Off Beziehung......Hilfe!!!
» Will ihn zurück .. koste es, was es wolle.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tripods-der Widerstand :: 2011 :: November 2011-
Gehe zu: